+++SPD im Landkreis Leipzig mit sehr guter Ausgangsposition+++

Im mittelsächsischen Frankenberg kamen am Wochenende die 80 Delegierten der SPD Sachsen zusammen, um die SPD-Landesliste für die Landtagswahlen am 1. September 2019 zu bestimmen.
„Mit der Landesliste sind wir hoch zufrieden. Petra Köpping aus unserem Landkreis erhielt Platz zwei und wird gemeinsam mit Martin Dulig das Spitzenduo bildet. Ihr Ergebnis von 94% ist ein deutliches Zeichen dafür, dass unsere Spitzenfrau mit ihren Themen richtig liegt“, so Kreisvorsitzender Markus Bergforth.

Petra Köpping gehe es dabei insbesondere um das gesellschaftliche Miteinander: „Mir liegt die Stärkung des gesellschaftlichen Miteinanders und unserer Demokratie sehr am Herzen liegt. Dafür werde ich weiterhin mit Leidenschaft kämpfen. Als langjährige Kommunalpolitikerin als Bürgermeisterin von Großpösna und als Landrätin des ehemaligen Landkreises Leipziger Land werde ich zudem auch weiterhin die Interessen des ländlichen Raumes vertreten und mich für die Stärkung der Städte, Gemeinden und Landkreise in Sachsen einsetzen.“

Ebenso erfreut zeigte sich Birgit Kilian aus Borsdorf, die von Listenplatz 20 aus in den Landtag einziehen möchte. „Dieser Platz bietet mir zwei Möglichkeiten,“ so Kilian. „Entweder legt die SPD landesweit zu, dann könnte Platz 20 reichen. Oder aber ich hole den Wahlkreis direkt,“ gibt sie sich kämpferisch und entschlossen.

Als weitere Bewerber um den Einzug in den Landtag kamen zum einen Ingo C. Runge aus Grimma auf Platz 39.

Und zum anderen Oliver Urban aus Borna auf Platz 46. Er meinte: „Es war eine emotional bewegende Rede unseres Landesvorsitzenden Martin Dulig. Die Konferenz war insgesamt ein gelungener Meilenstein im Landtagswahlkampf und gibt uns Auftrieb für die kommenden Monate.“