SPD-Grande Klaus Uhlemann feiert 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft

„Xaver“ wütete am Donnerstag, den 5. Dezember durch Deutschland und rüttelte heftig an den Türen der schönen Gaststätte „Zum Sportheim“ in Großzschepa (Lossatal), als der SPD-Kreisverband Landkreis Leipzig einen ihrer Granden zur 50-jährigen Parteimitgliedschaft gratulierte. Klaus Uhlemann hatte von den 150 Jahren der „guten alten Tante“ SPD genau 50 Jahre mitbestritten. Sicherlich fühlte sich dies für ihn auch öfters mal an, als wenn „Xaver“ an der Tür rüttelt. Klaus Uhlemann wurde Parteimitglied als Adenauer noch Kanzler war. Der sächsische Landtagsabgeordnete Henning Hohmann ging ein ganzes Stück Weg seines Parteiwerdeganges mit Klaus Uhlemann zusammen und hatte für diese Tatschache folgenden Kommentar: „Klaus ist Sozialdemokrat geworden, da war Adenauer noch Kanzler. Ein klares Zeichen, dass es eine Zeit nach Frau Merkel geben wird!“ Klaus Uhlemann hat so einigen in der Partei geholfen, ihre Parteikarriere zu beginnen. Am 01.11. 1963 in Köln in die SPD eingetreten, gelang es ihm den Ortsverein Jever aufzubauen und ihn von 30 auf 200 Mitglieder zu bringen. 1972 wurde im Landkreis Friesland der Landrat von den Sozialdemokraten gestellt und 1976 hatte Jever einen sozialdemokratischen Bürgermeister.

Anfang der 90er Jahre gelangte Klaus Uhlemann aus beruflichen Gründen in den damaligen Landkreis Wurzen, genauer gesagt iins schöne Hohburg. Sofort war er im Ortsvorstand aktiv. Im Jahr 2000 gründete er den Kreisverband Muldental. Der damalige Unterbezirk Nordsachsen trug deutlich seine Handschrift. Die Verbindung zu Henning Hohmann stammte aus jener Zeit, als er in führender Position die Arbeit im Unterbezirk voller Überzeugung leistete. Er brachte den einen oder anderen zur Kommunalpolitik, unterstützte und agierte mit Rat und Tat auch im Kleinen. Vor Kurzem war er einer derjenigen, die Bürgermeister Uwe Weigelt zu einen fulminanten Ergebniss von 73% im vereinigten Lossatal halfen und dass in einem sehr CDU geprägten Landstrich. Von Klaus Wissen um und über Europapolitik und sein permanentes „über den Tellerrand“ schauen, konnten und können wir im Kreisverband Landkreis Leipzig nur profitieren und immer wieder erneut motiviert werden. Als AWO-Vorsitzender des Mulde-Coll Kreisverbandes geht es oft nicht ohne Reibungen ab.“ Ja reiben und auseinandersetzen gehören zum politischen Geschäft dazu“, meint augenzwinkernd der mittlerweile 71- jährige, der sich locker als „50-ziger“ verkaufen könnte, „Dass bringt einen weiter!“ Also Herzlichen Glückwunsch lieber Klaus Uhlemann zu 50-jähriger Treue zur alten Dame SPD!

Autorin: Manuela Krause

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*