Wahlkampfauftakt und Ehrung langjähriger SPD-Mitglieder im Kreis Leipzig

Am Freitag, den 30. Juli startete die SPD im Kreisverband Leipzig in den Bundestagswahlkampf 2021 mit Bratwurst, Bier und Gesprächen in der „Musikarche“ Brandis.

Unsere SPD-Bundestagskandidatin Franziska Mascheck kam mit dem sächsischen SPD-Generalsekretär Henning Homann und dem Brandiser Bürgermeister Arno Jesse ins Gespräch. ÖPNV, die Breitbandversorgung im ländlichen und kleinstädtischen Raum waren genauso Gesprächsthemen wie die Herausforderungen vor denen die Kommunen im „Speckgürtel Leipzigs“ stehen. Ebenfalls wurde die Wichtigkeit der Stärkung der sozialen Infrastruktur, der Sozialarbeit und der Innovationsförderung diskutiert.

Ebenso wurde der feierliche Rahmen des Wahlkampfauftakts genutzt, um  langjährige Genossen für ihre Mitgliedschaft zu ehren. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte seit dem letzten Kreisparteitag 2018 keine öffentliche Ehrung mehr durchgeführt werden, wodurch eine ganze Reihe von knapp 100 Jubilaren mit „runden“ Jubiläen zusammen gekommen war. Urlaubs-, krankheits- und altersbedingt kam es zwar zu einer großen Anzahl von Absagen, was eine weitere Ehrungsveranstaltung für die Winter von Nöten macht, die Geehrten vor Ort blickten jedoch auf viele bewegte Jahre und Ereignisse in der Sozialdemokratie zurück.

Besonders spannend war es acht der beinahe 70 Genossen zu ehren, die seit der Gründungsgeneration der SPD in Ostdeutschland 1989/90 bereits dabei sind. Gerade die Genossen, die mit viel Mut und Optimismus z.T. die SDP bzw. die SPD als neue Partei in der Wendezeit gegründet haben, sind ein wichtiges Pfund dank ihrer Erfahrung. Zugleich wurde aber auch deutlich gemacht, welchem Dank die jüngeren Genossen der Gründungsgeneration verpflichtet sind, da es ohne diese vielleicht niemals eine selbstständige ostdeutsche Sozialdemokratie nach der Wiedervereinigung gegeben hätte. Symbolisch wurde dies unterstrichen dadurch, dass der Juso-Kreisvorsitzende Max Langner und sein Stellvertreter Carlo Hohnstedter (zugleich Stellv. SPD-Kreisvorsitzender und Mitgliederbeauftragter) die Ehrung durchführten. Viele der langjährigen Genossen waren bzw. sind nicht nur im Parteiehrenamt aktiv, sondern vertreten die Sozialdemokratie ebenfalls bei sich vor Ort als Stadt- oder Gemeinderat. Zum Teil bereits seit der Wende, also weit über 20 Jahre.

Ein weiteres Highlight war, dass Thomas Meckel als Jüngster unter der 30iger Jubilare den beiden Jusos die Gründungsurkunde der Jusos im damaligen Kreis Borna überreichen konnte gemeinsam mit historisch wertvollen Dokumenten der Frühphase der jungen Sozialdemokratie im Südraum Leipzig.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Oliver Urban (Borna)

Jessica Mai (Brandis)

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt und mit der Silbernen Nadel der SPD-ausgezeichnet:

Wolfgang Mietz (Grimma)

Lutz Laux (Böhlen)

 

Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Gerd Becker (Trebsen)

Dr. Jürgen Heimbucher (Fuchshain)

Manfred Schott (Kohren-Sahlis)

Thomas Meckel (Lobstädt)

Stephan Kretzschmar (Regis-Breitingen)

Lothar Gläser (Groitzsch)

Dr. Nikolaus Legutke (Markkleeberg)

Günter Lippold (Pegau)